Berichte und Aktionen - archivsbsz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte und Aktionen

Schuljahr 2011/2012

Die Abiturienten des Jahres 2012 wurden feierlich verabschiedet.
Im Lindner Sporthotel im schönen Schnett fand wieder einmal die feierliche Zeugnisübergabe an unsere diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten statt. Die Musikschule Hildburghausen begleitete den offiziellen Teil, zu der die Schulleiterin, OStDin Noll die Festrede hielt und die beiden Stammkursleiterinnen, Frau Mertens und Frau Weiße, Worte zum Geleit in einen neuen Lebensabschnitt sprachen. Nach der Übergabe der Zeugnisse wurden die besten des Jahrgangs, Nils Amrell und Bianca Lippmann, für ihre Leistungen ausgezeichnet. Sie erhielten wertvolle Uhren der Firma Junghans, die unserer langjähriger Förderer, Herr Lämmler, für diesen Zweck wieder gestiftet hatte. Den offiziellen Abschluss bildeten die Absolventen selbst, als jeder von ihnen für je einen ausgewählten Lehrer ein paar Worte zum Abschied sagten und ein kleines Präsent überreichten.
Dann begann die große Feier, während der die Schüler noch ein paar lustige Beiträge für die Anwesenden zum Besten gaben. Mit guter Tanzmusik setzte sich die Feier bis in die späten Abendstunden fort.

Projekt "Eigenverantwortliche Schule": Unterzeichnung des großen Vorhabens des SBSZ markiert einen Meilenstein in der Entwicklung unserer Schule.
Nach über 2-jähriger Vorbereitung unter Beteiligung aller Lehrkräfte, der Schulleitung und des Schulamts wurde ein Konzept erarbeitet, mit der wir unsere Entwicklung auf eine solide, vor allem systematisch angelegte Basis setzen. Die Vorbereitungen dazu waren sehr umfangreich und vielfältig. "Eigenverantwortliche Schule" bedeutet, dass die Schule erst einmal analysiert, was sie bisher erreicht hat. Dazu wurden alle Lehrer im Rahmen einer so genannten Evaluation befragt. Die Ergebnisse zeigen, woran man in der Schule noch arbeiten muss. Das SBSZ hat zwei Schwerpunkte definiert, die nun in einer Zielvereinbarung mit dem Schulamt festgeschrieben sind: Ziel 1 ist das Wohlfühlen aller in der Schule arbeitenden Menschen. Dahinter verbergen sich viele Einzelmaßnahmen, die Lehrern und Schülern ein Mehr an Gesundheit bringen sollen, wie z. B. gesundes Essen oder Sportfest. Das Miteinander soll verbessert werden, z. B. durch mehr solcher Projekte, damit sich alle an der Schule wohl fühlen. Das zweite Ziel schließt sich daran an, wenn es mehr handlungsorientierten Unterricht fordert. Im Unterricht soll mehr Gruppenarbeit das gemeinsame Lernen und auch die bessere Förderung von Schülern dabei helfen, die Lernergebnisse zu verbessern und damit auch den Schülern ein Erfolgserlebnis zu vermitteln.
Bei der feierlichen Unterzeichnung dieser Zielvereinbarung durch den Leiter des Staatlichen Schulamtes Südthüringen, Herrn Kunstmann, sowie der Schulleiterin, Frau OStDin Noll, wurde dieses Projekt nun gestartet. Mit wiederkehrenden Überprüfungen sollen die ehrgeizigen Ziele in etwa zwei Jahren erreicht werden.

SBSZnews - unsere neue Schülerzeitung
Die Klasse W11 erstellte seit Dezember in regelmäßigen Abständen eine Schülerzeitung. In Zusammenarbeit mit den Lehrern entstanden Artikel, Fotos, Rätsel und noch viel mehr. Die Ausgaben wurden von den Schülern gegen einen niedrigen Preis in beiden Schulhäusern verteilt.

Europatag 2. Mai 2012
Ein immer wiederkehrendes Ereignis ist die Europawoche im Mai, in diesem Jahr vom 2. bis 14. Mai. Diesmal fand eine "Europa-Fortbildung" der Lehrerinnen und Lehrer des SBSZ statt. Am Nachmittag trafen sich alle Lehrkräfte, um sich über die bisherigen Projekte mit unseren Partnern in Norwegen, der Fortbildung zweier Lehrer in Finnland im April und über die Studienergebnisse zum bilingualen Unterricht an unserer Schule zu informieren. Den Abschluss bildete ein Gedankenaustausch über die vorgetragenen Projekte und Themen und sollte auch dazu dienen, Ideen für weitere europäisch orientierte Vorhaben zu finden.

Wieder große Erfolge bei der Teilnahme am Europäischen Wettbewerb 2012


Dieser Wettbewerb ist ein Aufsatzwettbewerb zu Themen, die in jedem Jahr einen anderen Schwerpunkt haben. In diesem Jahr ging es um aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen. Am Dienstag, 12.6.12, wurden vier Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Feier im Gymnasium Georgianum ausgezeichnet.
Den Preis des Bundestagspräsidenten (4 Tage Berlin) gewann der Schüler Tim Stammberger aus der Klasse A10a, zum Thema "Zukunft gemeinsam gestalten". Stefan Meisch, ebenfalls aus der A10a, hat für seinen Aufsatz zum Thema "Mitmachen und mitentscheiden in Europa" den Preis der Bundeskanzlerin (3 Tage in Berlin) gewonnen. Schließlich erhielten Paula Neundorf und Saskia Hambsch, beide A10a, zum Thema "Zukunft gemeinsam gestalten" für ihren Aufsatz eine Teilnahmeurkunde und Sachpreise.

Allen erfolgreichen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch und den übrigen Teilnehmern und der den Wettbewerb bei uns betreuenden Lehrern, Susanne Kreußel und Rolf Schildknecht, einen herzlichen Dank!


"BUS"-Tag am 28. März 2012 im Technikum ein voller Erfolg
Die diesjährige Informationsveranstaltung zur Studien- und Berufswahl speziell für Abiturienten fand in Kooperation des Beruflichen Gymnasiums des SBSZ Hildburghausen, des Gymnasiums Georgianum, und der Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit am 28. März 2012 statt. Hier konnten sich die Gymnasiasten einen Überblick über die Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten in Thüringen und Bayern verschaffen. Referenten von Bildungseinrichtungen, Unternehmen der Region, Polizei, Bundeswehr und zahlreichen Institutionen informierten über ihre Bildungsangebote, Studienorganisation und -finanzierung. Zu Gast waren in diesem Jahr erstmalig die Schüler der Fachoberschule Haubinda. Ehemalige Abiturienten berichteten von ihrem Studentenalltag und gaben ihre Erfahrungen weiter.

Girls' Day - Besuch anderer staatlicher Schulen bei uns
Mädchen mit Berufen bekannt machen, die früher reine Männerdomäne waren, ist das Anliegen des Girls' Day. Die jungen Besucherinnen von Regelschulen aus dem Landkreis Hildburghausen waren beeindruckt von den großen Maschinen, die das SBSZ in den Bereichen Holz- und Metalltechnik für die professionelle Ausbildung besitzt.

CeBIT-Fahrten am 6.-7. und 8.3.12 der Klassen A09 bis A11 des Berufl. Gymnasiums
Am Dienstag und am Mittwoch fuhren die 12er (A10) und einige 13er (A09) nach Hannover, am Donnerstag die 11er (A11), und auch einige 13er. Das größte Problem war das kaum überschaubare Angebot und die Größe des Messegeländes. Da die CeBIT eine Informationsmesse und Ordermesse ist, waren einige enttäuscht davon, nicht zu den potentiellen Kunden zu gehören; dennoch konnten die meisten auch viele verwertbare Informationen mitnehmen. Alle Schüler hatten von ihren Lehrern Aufgaben mitbekommen. Die Eintrittskarten hatten die Schüler vorher kostenlos von Spendern im Internet geholt und damit jeweils 30 € gespart. Wir danken an dieser Stelle dem "Hauptsponsor", der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, von der die meisten Karten kamen. Schüler überreichten als Dank ein kleines Präsent.

Das Berufliche Gymnasium hat gerufen - und sehr viele kamen, um sich im Technikum zu informieren
Der Andrang der interessierten Eltern und Jugendlichen war sehr groß. Ob bei der Info-Veranstaltung des Oberstufenleiters oder bei den zahlreichen Gesprächen mit Lehrkräften, überall waren Informationen über die gymnasiale Ausbildung am Technikum gefragt. Viele ehemalige Absolventen berichteten von ihrem Werdegang nach dem Abitur bei uns. Es zeigte sich, dass sie bei uns wesentliche Inhalte bereits gelernt hatten, die andere an der Uni nachholen mussten, während unsere Abiturienten Zeit sparten. Das liegt vor allem daran, dass in unseren Schwerpunktfächern wie Wirtschaft oder Technik (Datenverarbeitungstechnik) vieles im Lehrplan steht, was die modernen Studiengänge brauchen.

Projekt "Diabetes im Klassenzimmer"
Das Wissen um Diabetes gerade bei der Jugend ist gering. Daher wurde in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Diabetiker-Bund in jeweils 2 Unterrichtsstunden mit ausgewählten Klassen informiert.

Erfolg beim Informatik-Biber 2011
"Naturwissenschaftliche Fächer spielen für uns eine wichtige Rolle, da sie unsere Schüler und Schülerinnen für Jobs in Branchen begeistern sollen, in der sie hervorragende Jobaussichten haben. Am Informatik-Biber nehmen wir teil, weil er unseren Schülerinnen und Schülern mit spannenden Aufgaben Spaß am Thema vermittelt", erklärte Schulleiterin Noll. Vom 7.-11.11.11 nahmen wir zum 4. Mal an Europas größtem Informatik-Wettbewerb teil, zusammen mit 150000 Jugendlichen aus dem gesamten Bundesgebiet.
"Das Engagement von Schülerinnen und Schülern und Lehrern des SBSZ Hildburghausen war auch in diesem Jahr wieder beeindruckend", erklärte Dr. Wolfgang Pohl, Geschäftsführer der Initiative "Bundesweit Informatiknachwuchs fördern" (BWINF). Zwei Schüler des SBSZ erreichten den 3. Platz bundesweit.

Veranstaltungsreihe „Studium und Beruf“
Hochschullehrer, Studenten und Praktiker aus der Wirtschaft geben umfangreiche Informationen zu Studiengängen und deren Voraussetzungen. Veranstaltungsflyer erhalten Sie über ihren zuständigen Berufsberater. Die Agentur für Arbeit Suhl hat nun auch das Onlineangebot zur Veranstaltungsreihe „Studium und Beruf“ veröffentlicht. Das Angebot finden Sie hier: http://www.arbeitsagentur.de/nn_19308/Dienststellen/RD-SAT/Suhl/AA/Veranstaltungen/Allgemein/Veranstaltungsreihe-Studium-Beruf-2012.html

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü